Aktuelles

Nicht alles ist Werbung: Das Kammergericht präzisiert, wann Blogger und Influencer ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen müssen

14.03.2019

Die Frage, ob und wie Blogger und Influencer auf Plattformen wie Instagram ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen müssen, beschäftigt seit etwa einem Jahr die Gerichte. In einem öffentlich viel beachteten Rechtsstreit, der von...



Aktuelle Entscheidungen zu Bewertungen und Bewertungsportalen

12.03.2019

In den vergangenen Monaten sind einige Entscheidungen zu Bewertungen und Bewertungsportalen veröffentlicht worden. Zunächst hat das Oberlandesgericht München (OLG München) Ende des vergangenen Jahres dem Bewertungsportal Yelp...



Markenrechtsmodernisierungsgesetz am 14.01.2019 in Kraft getreten

11.03.2019

Am 14.01.2019 ist die Novellierung des Markengesetzes durch das Markenrechtsmodernisierungsgesetz (MaMoG) in Kraft getreten. Mit dem MaMoG werden Vorgaben der neugefassten EU-Markenrechtsrichtlinie 2015/2436 in deutsches Recht...



Gesetzliche Neuregelungen für den Online-Handel zum Jahreswechsel

10.12.2018

Im Online-Handel warten mit der am 3. Dezember 2018 in Kraft tretenden Geoblocking-Verordnung sowie dem zum Jahreswechsel in Kraft tretenden Verpackungsgesetz wieder neue rechtliche Regelungen. Zweck der Verordnung ist die...



Gericht der Europäischen Union: Löschungsentscheidung betreffend die Marke "Spinning" für Fitnessgeräte aufgehoben

09.12.2018

Zugunsten der US Gesellschaft Mad Dogg Athletics wurde im Jahr 2000 die Europäische Wortmarke „Spinning“ in den Klassen 9, 28 und 41 eingetragen. Im Jahre 2012 beantragte eine Konkurrentin die Löschung der Marke wegen Verfalls,...



Oberlandesgericht Frankfurt: Fitnessstudio darf mit "Olympia Special" werben

16.11.2018

In einem vor kurzem veröffentlichten Urteil hat das Oberlandesgericht Frankfurt (OLG Frankfurt) klargestellt, dass ein Fitnessstudio mit einem „Olympia Special“ sowie „Olympia Rabatten“ und „Olympia Preisen“ werben darf. In einer...



Bundesgerichtshof erklärt Kundenzufriedenheitsbefragung per E-Mail auch dann für unzulässig, wenn sie mit der Rechnung für ein verkauftes Produkt versandt wird

02.10.2018

Mit einem vor kurzem veröffentlichten Urteil setzt der Bundesgerichtshof (BGH) seine strenge Rechtsprechung zur E-Mail Werbung fort. Er bekräftigt, dass es sich auch bei einer Kundenzufriedenheitsbefragung per E-Mail nach einem...



News 1 bis 7 von 64
<< Erste < zurück 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 vor > Letzte >>
© 2018 HEINRICH PARTNER RECHTSANWÄLTE